top of page

AGB

Geltungsbereich und Gegenstand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Céline Suremann bietet insbesondere Yoga Klassen (öffentlich sowie privat), Workshops und Retreats, sowie Reiki, Intuitive Bodywork und Coachings an. Die AGB gelten für sämtliche Leistungen, welche von Céline Suremann erbracht werden. Sollten einzelne Regelungen unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen gültig. Mit der Nutzung eines oder mehreren Angeboten oder der Aufträgen erklärt sich der/die Teilnehmer:in mit der Anwendung der vorliegenden AGB einverstanden.

 

EIGENVERANTWORTUNG

Bei allen von Céline Suremann unterrichteten und veranstalteten Yoga Stunden, Private Classes, Corporate Yoga und Workshops ist Selbstverantwortlichkeit und eine normale psychische und physische Belastbarkeit sowie Kondition vorausgesetzt. Yogastunden können eine positive und vorteilhafte Wirkung auf das physische, psychische und geistige Bewusstsein haben. Sie stellen jedoch keine medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlungen dar.

Vorhandene gesundheitliche Einschränkungen wie auch eine Schwangerschaft sind Céline Suremann spätestens zu Beginn der Stunde zu melden. Sollte im Laufe der Stunde eine gesundheitliche Einschränkung eintreten, ist Céline Suremann umgehend zu informieren.

Alle Teilnehmer:innen nehmen an diesen Kursen eigenverantwortlich teil, sodass es auch im Ermessen der jeweiligen Teilnehmer:innen liegt, sich vor Teilnahme an Yogastunden ärztlichen Rat einzuholen. 

 

YOGASTUNDEN & PRIVATSTUNDEN

Terminabsagen

Privatstunden, welche rechtzeitig abgesagt werden, werden nicht in Rechnung gestellt. Wird ein Termin weniger als 24h vorher abgesagt, wird der volle Betrag geschuldet.

 

Terminabsagen bei Privatstunden durch Céline Suremann

Céline Suremann behält sich das Recht vor, bei Krankheit oder unplanbaren Ereignissen, die Yoga Privatstunde – auch kurzfristig – abzusagen oder sich von einer entsprechend qualifizierten Person vertreten zu lassen. Der/die Teilnehmer:in wird schnellstmöglich per E-Mail, SMS oder Telefon über einen Ausfall informiert (mit Ausnahme von nicht vorhersehbaren Ausfällen).

 

Teilnahmefähigkeit / Haftung

Es liegt in der Verantwortung der TeilnehmerInnen, vor Beginn der ersten Yogalektion ihren Arzt zu konsultieren, ob Yoga ausgeübt werden darf.  Vorhandene psychische oder physische gesundheitliche Einschränkungen aber auch eine bestehende Schwangerschaft sind Céline Suremann spätestens zu Beginn der Veranstaltung zu melden. Die Versicherung ist alleinige Sache des/r Teilnehmer:in, jegliche Haftung wird abgelehnt. Es wird keinerlei Haftung für die von Teilnehmer:innen mitgebrachten Wertgegenständen übernommen.

 

YOGA AUSBILDUNGEN / WORKSHOPS 

Anmeldung / Anzahlung / Restzahlung

Nach Eingang der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer:in eine Anmeldebestätigung zusammen mit der Bankverbindung für die Bezahlung des Retreats. Bei der Anmeldung wird der Gesamtbetrag fällig, sofern keine Ratenzahlungen abgemacht wurden. Der Platz an der Ausbildung / an dem Workshop ist erst mit der Zahlung des Betrages definitiv reserviert. Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des gesamten Betrages. Das Nichtbezahlen gilt nicht als Abmeldung. Bei begrenzter Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs berücksichtigt. Es gilt der Eingang der Überweisung.

Covid-19

Wenn das Gesetz des Bundes/des Kantons/des Landes des Retreat-Ortes die Durchführung des Retreats aufgrund von COVID-19-Bestimmungen nicht zulässt, wird der gesamte Betrag an alle Teilnehmer zurückerstattet.

Eine Stornierung insbesondere aufgrund eines postiven COVID-19-Tests / einer COVID-19-Krankheit oder einer vom Bund verhängten Quarantäne berechtigt nicht zur Rückerstattung. Es gibt spezielle COVID-19 Reiseversicherungen, bitte frage bei Deiner Krankenkasse nach und lasse Dich absichern. Wir empfehlen dringend eine Reiseversicherung, die die Gebühren im Falle einer Stornierung abdeckt.

Annullation Yoga Ausbildungen und Yoga Workshops

- Stornierung 90 Tage vor Beginn: 100% des Kurgeldes werden zurückerstattet

- Stornierung  60 Tage vor Beginn: es werden 40% des Kursgeldes fällig

- Stornierung  30 Tage vor Beginn: es werden 80% des Kursgeldes fällig

Bei einer Annullation zu einem späteren Zeitpunkt (weniger wie 30 Tage) ist eine Rückerstattung der Gesamtkosten ausgeschlossen. 

Versicherung

Versicherung ist in jeder Hinsicht Sache des/r Teilnehmenden. Für Diebstahl und Verlust von Gegenständen kann die Veranstalterin nicht haftbar gemacht werden. Teilnehmer:innen werden darauf hingewiesen folgende Versicherungen abzuschliessen: Annullationsversicherung, Kranken- und Unfallversicherung.

Gesundheitliche Voraussetzungen

Für Yoga Ausbildungen sowie Workshops wird eine gute Gesundheit und stabile psychische Verfassung vorausgesetzt. Der/die Teilnehmer:in nimmt selbstverantwortlich teil und verpflichtet sich die Anbieterin über evtl. physische und/oder psychische Beeinträchtigungen zu informieren. Vor Teilnahme ist gegebenenfalls den Rat eines Arztes einzuholen. 

 

Haftung

Die Haftung der Anbieterin beschränkt sich in jedem Fall auf Höhe und Umfang des vereinbarten Angebotes und erfasst nur den unmittelbaren Schaden. Die Anbieterin vergütet Dir den Ausfall vereinbarter Leistungen, soweit es an Ort und Stelle nicht möglich war, eine gleichwertige Ersatzleistung zu erbringen. Die Anbieterin haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages auf eine oder mehrere der folgenden Ursachen zurückzuführen ist: erstens auf Versäumnis der Teilnehmer vor oder während der Reise, zweitens auf unvorhersehbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarte Leistung nicht beteiligt ist, drittens auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches die Anbieterin trotz gebotener Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte.

YOGA RETREATS

Anmeldung / Anzahlung / Restzahlung

Nach Eingang der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer:in eine Anmeldebestätigung zusammen mit der Bankverbindung für die Bezahlung des Retreats. Bei der Anmeldung wird der Gesamtbetrag der Reise fällig. Der Platz am Retreat ist erst mit der Zahlung des Betrages definitiv reserviert. Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des gesamten Betrages. Das Nichtbezahlen gilt nicht als Abmeldung. Erfolgt die Zahlung nicht fristgerecht, kann die Reiseleistungen verweigern und die Annulationskosten geltend gemacht werden. Bei begrenzter Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs berücksichtigt. Es gilt der Eingang der Überweisung.

Covid-19

Wenn das Gesetz des Bundes/des Kantons/des Landes des Retreat-Ortes die Durchführung des Retreats aufgrund von COVID-19-Bestimmungen nicht zulässt, wird der gesamte Betrag an alle Teilnehmer zurückerstattet.

Eine Stornierung insbesondere aufgrund eines postiven COVID-19-Tests / einer COVID-19-Krankheit oder einer vom Bund verhängten Quarantäne berechtigt nicht zur Rückerstattung. Es gibt spezielle COVID-19 Reiseversicherungen, bitte frage bei Deiner Krankenkasse nach und lasse Dich absichern. Wir empfehlen dringend eine Reiseversicherung, die die Gebühren im Falle einer Stornierung abdeckt.

Annullation Yoga Retreats

Bei einer Annullation bis 90 Tage vor Reiseantritt wird der Gesamtbetrag minus 10% Aufwendungskosten zurückerstattet.

Bis 40 Tage vor Reiseantritt erfolgt eine Rückerstattung von 50% des Gesamtbetrages.

Bei einer Annullation zu einem späteren Zeitpunkt ist eine Rückerstattung der Gesamtkosten ausgeschlossen. Der freigewordene Platz kann an eine andere Person abgetreten werden. In diesem Fall kann eine Bearbeitungsgebühr sowie allfällige Umbuchungskosten geltend gemacht werden.

 

Änderungen

Programm sowie Änderungen spezifischer Leistungen (Programm, Unterkunft, Betreuung, Yogalehrer, Transport) aus unvorhersehbaren Umständen oder Sicherheitsgründen, bleiben ausdrücklich vorbehalten. Allfällige Mehrkosten gehen in diesem Fall zu Lasten der Teilnehmenden.

 

Abbruch der Reise durch den/die Teilnehmer:in

Falls der/die Teilnehmer:in aus irgendeinem Grund die Reise vorzeitig abbricht, so wird der Preis nicht rückerstattet. Allfällige Mehrkosten gehen zu Lasten des/r Teilnehmers:in.

 

Reiseabsage durch Céline Suremann

Eine kurzfristige Reiseabsage infolge höherer Gewalt, behördlicher Massnahmen, Streiks oder Krankheit der Yogalehrerin bleibt vorbehalten. Ebenso kann eine Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 30 Tage vor Reiseantritt abgesagt werden. In diesem Fall wird der einbezahlte Betrag vollumfänglich rückerstattet. Weitere Forderungen können nicht geltend gemacht werden.

 

Anreise & Einreiseformalitäten im Ausland

Die Hin- und Rückreise an die Zieldestination ist Sache der Teilnehmenden und die daraus entstehenden Kosten nicht im Angebot inbegriffen. Die Einhaltung der Einreisebestimmungen im Ausland liegt in der Verantwortung des/r Teilnehmer:in. Reisepass oder Identitätskarte, müssen mindestens bis zum Rückreisedatum, in manchen Ländern auch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus, gültig sein. Die Anbieterin übernimmt keinerlei Haftung für nicht eingehaltene Vorschriften und damit verbundenen Spesen, z.B. bei verweigerter Einreise.

 

Versicherung

Versicherung ist in jeder Hinsicht Sache des/r Teilnehmenden. Für Diebstahl und Verlust von Gegenständen kann die Veranstalterin nicht haftbar gemacht werden. Teilnehmer:innen werden darauf hingewiesen folgende Versicherungen abzuschliessen: Reiseannulationsversicherung, Kranken- und Unfallversicherung.

 

Gesundheitliche Voraussetzungen

Für Yoga Retreats wird eine gute Gesundheit und stabile psychische Verfassung vorausgesetzt. Der/die Teilnehmer:in nimmt selbstverantwortlich teil und verpflichtet sich die Anbieterin über evtl. physische und/oder psychische Beeinträchtigungen zu informieren. Vor Teilnahme ist gegebenenfalls den Rat eines Arztes einzuholen. Sollte ein/e Teilnehmer:in die physischen oder psychischen Voraussetzungen nicht erfüllen, kann die Anbieterin den Teilnehmer:in von der (Weiter-)Reise ausschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des/r Teilnehmers:in und der bezahlte Betrag kann nicht rückerstattet werden.

 

Haftung

Die Haftung der Anbieterin beschränkt sich in jedem Fall auf Höhe und Umfang des vereinbarten Angebotes und erfasst nur den unmittelbaren Schaden. Die Anbieterin vergütet Dir den Ausfall vereinbarter Leistungen, soweit es an Ort und Stelle nicht möglich war, eine gleichwertige Ersatzleistung zu erbringen. Die Anbieterin haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages auf eine oder mehrere der folgenden Ursachen zurückzuführen ist: erstens auf Versäumnis der Teilnehmer vor oder während der Reise, zweitens auf unvorhersehbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarte Leistung nicht beteiligt ist, drittens auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches die Anbieterin trotz gebotener Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte.

 

REIKI & INTUITIVE BODYWORK

Terminabsagen

Termine, welche rechtzeitig abgesagt werden, werden nicht in Rechnung gestellt. Wird ein Termin weniger als 24h vorher abgesagt, wird der volle Betrag geschuldet.

 

Terminabsagen durch Céline Suremann

Die Anbieterin behält sich das Recht vor bei Krankheit oder Unvorhersehbarem die Reiki & Intuitive Bodywork Session – auch kurzfristig – abzusagen oder sich von einer entsprechend qualifizierten Person vertreten zu lassen. Der Kunde wird schnellstmöglich per E-Mail, SMS oder Telefon über einen Ausfall informiert (mit Ausnahme von nicht vorhersehbaren Ausfällen).

 

DATENSCHUTZ

Die Anbieterin verpflichtet sich die persönlichen Daten und Informationen vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Ausgenommen hiervon ist die Weitergabe von Daten an Mitarbeiter:innen und Geschäftspartner:innen aus organisatorischen Gründen. Ebenso verpflichtet sich der/die Teilnehmer:in Informationen über andere Kursteilnehmer:innen vertraulich zu behandeln.

 

Die Anbieterin verwendet Fotos von Veranstaltungen auf Ihrer eigenen Webseite, Facebook oder Instagram auf welchen evtl. Teilnehmer:innen zu erkennen sind. Sollte dies gegen den Willen einer Person geschehen sein, so kann er/sie Céline Suremann auffordern seine Person auf dem Bild zu entfernen. Weitere und eigene Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. 

bottom of page